Navigation überspringen

Portfoliokonzept

In der Ausbildung am Seminar ist das Führen eines Portfolios für jede Lehreranwärterin eine wichtige und verpflichtende Aufgabe. Das Portfolio lässt sich als eine Arbeitsmappe verstehen, in welcher die Lehreranwärterinnen festhalten, wie sie allmählich ihre Unterrichtstätigkeit entwickeln. Die ursprüngliche Idee des Portfolios ist es, sich Arbeits- und Lernprozesse selbst ins Bewusstsein zu rufen und darüber zu reflektieren. Zur gleichen Zeit sollen diese Gedanken für Dritte sichtbar gemacht, beziehungsweise Produkte des Arbeitens und Lernens vorgestellt werden. Aus diesem Grunde wird das Portfolio im Fach Pädagogik in die Ausbildung verankert und auch in die Fachdidaktik integriert.
 

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.