Service-Navigation

Suchfunktion

SEG am Seminar Pforzheim

Zentrales Anliegen der Ausbildungskonzeption Schuleingangsstufe am Seminar Pforzheim ist es, grundlegende Erkenntnisse bezüglich des Übergangs Kindergarten-Grundschule erlebbar zu machen und die besondere Art des Lehrens und Lernens im Anfangsunterricht zu vermitteln.

Die Methodik und Didaktik der Schuleingangsstufe ist im Seminar Pforzheim in Form von Thementagen organisiert. Diese Thementage finden in Kooperation mit der Johanna-Wittum-Schule statt, die Erzieherinnen und Erzieher ausbildet. Durch gemeinsame Angebote und das Bilden von Tandems von angehenden ErzieherInnen und LehramtsanwärterInnen soll sich der Kooperationsgedanke schon bei Berufsanfängern etablieren. Bei gegenseitigen Hospitationen und im Austausch kann so schon früh das Verständnis für die gegenseitige Profession geweckt werden und ein Arbeiten miteinander auf Augenhöhe kann gelingen.

Weitere wichtige Bausteine bieten die Fachdidaktiken, die den Anfangsunterricht in den Blick nehmen und die Lehreranwärterinnen befähigen, dem Entwicklungsstand der Kinder entsprechende Lernangebote zu planen und umzusetzen.

Ein Entwicklungsschritt hierzu ist ein obligatorischer Unterrichtsbesuch in Klasse 1 im ersten Ausbildungsabschnitt und das Durchführen einer Lernstandsanalyse bei mindestens einem(r) Schüler(in).

Vertiefen können Lehreranwärterinnen ihre Kompetenzen in der Lernwerkstatt Anfangsunterricht und in Angeboten des Kompetenzbandes.

Folgendes Wiedererkennungszeichen führt die LA durch die Themen der SEG während des Vorbereitungsdienstes:

Logo SEG 

 



 

Stand. 12.01.2017

Fußleiste